Stromverbrauch & Stromkosten beim Whirlpool berechnen – Ein Leitfaden

Sie spielen mit dem Gedanken, sich einen aufblasbaren Whirlpool für den Garten zu kaufen, und nun fragen Sie sich: Was kommt da an Stromkosten und Unterhaltskosten auf mich zu?

Das ist ganz normal, die Frage bekommen wir oft gestellt!

Lohnt sich’s? Stromkosten für den Whirlpool berechnen

Am Ende muss natürlich jeder für sich selbst die Frage beantworten, ob sich die Anschaffung denn lohnt. Doch wir würden sagen: Wenn Sie halbwegs umsichtig sind im Betrieb des Whirlpools, dann werden Ihnen die Ausgaben nicht über den Kopf wachsen.

(wie man das genau anstellt, „umsichtig“ zu sein beim Betrieb des Whirlpools, das klären wir weiter unten in diesem Artikel).

Ein eigener aufblasbarer Outdoor Whirlpool im Garten kann eine wunderbare Oase der Entspannung sein, die es wert ist, dann man ein paar Euro dafür ausgibt.

Gedankenspiel: Bedenkt man, wie viel günstiger ein aufblasbarer Whirlpool in der Anschaffung im Vergleich zu einem klassischen fest installierten Whirlpool ist (700 Euro vs. 7.000 Euro), erscheinen die Unterhaltskosten nochmal in einem anderen Licht.   

Doch wie viel kostet so ein Jacuzzi an Unterhalt?

Denn neben den einmaligen Anschaffungskosten, nachdem Sie sich für einen Jacuzzi aus unserem Test entschieden haben, fallen natürlich laufende Kosten an – vor allem für den Strom. Was ein Whirlpool an Stromverbrauch hat und mit wie viel Stromkosten Sie rechnen sollten, das klären wir in diesem Artikel.

Genießen: Entspannen im Whirlpool im eigenen Garten.
Genießen: Entspannen im Whirlpool im eigenen Garten.

Welche Ausgaben Sie einkalkulieren müssen

Es ist natürlich unmöglich, die genauen Stromkosten für einen Whirlpool zu berechnen – doch eine Schätzung können wir abgeben, basierend auf unseren Erfahrungen und denen vieler Verbraucher und der Empfehlungen der Hersteller.

Denn da spielen viele Parameter mit hinein (allen voran die Außentemperatur und die Häufigkeit, mit der ein Jacuzzi genutzt wird, aber auch die Größe des Pools). Daher werden wir ein Beispiel zeigen, wie man hier kalkulieren kann beim Stromverbrauch.

Zunächst sei gesagt, dass die Kosten für die Energie tatsächlich am stärksten ins Gewicht fallen, was die laufenden Kosten pro Jahr betrifft. Insgesamt fallen drei Arten von Unterhaltskosten für Whirlpools an:

Eine beispielhafte Kosten-Kalkulation pro Jahr

Die Ausgaben für den Wasserverbrauch (10 bis 50 Euro im Jahr) und die Wasserpflege und Reinigung (20 bis 70 Euro im Jahr) sind noch gut überschaubar.

Bei der Kalkulation der Stromkosten wird es etwas teurer: Hier würden wir zwischen 300 und 1.000 Euro pro Jahr für den Stromverbrauch schätzen.

Zusammengefasst:

  • Stromkosten: 300 bis 1.000 Euro pro Jahr
  • Wasserverbrauch: 10 bis 50 Euro im Jahr
  • Reinigung & Pflegeprodukte: 20 bis 7o Euro pro Jahr

Anmerkung: Zwischen 300 und 1.000 Euro ist natürlich ein großer Bereich. Da jeder Verbraucher seinen Pool jedoch anders oft und intensiv nutzt, möchten wir damit demonstrieren, wie viel Spielraum es gibt. 

-> Weiterlesen: Unsere besten aufblasbaren Whirlpools 2022 im Test

Stromkosten für den Whirlpool im Jahr
Stromkosten für den Whirlpool im Jahr.

Stromverbrauch des Whirlpools berechnen: Heizkosten

Kostspielig sind die nicht Sommermonate, sondern die Nebensaison. Wenn es draußen kalt ist, und Sie in den heißen Outdoor-Whirlpool springen möchten, muss das Wasser aufgeheizt werden. Das kostet Strom und Zeit.

Als Orientierung: Pro Stunde heizt ein Whirlpool etwa 2 Grad auf. Haben wir nun beispielsweise draußen 10 Grad und Sie möchten bei 30 Grad eine Whirlpool-Massage genießen, müssen Sie das Wasser um 20 Grad aufheizen. Das dauert 10 Stunden.

Der Stromverbrauch wird allgemeinhin mit rund 2 kW pro Stunde kalkuliert. 1 kW kostet Sie ungefähr 0,35€. Das wären dann 0,70€ pro Stunde. In unserem Beispiel oben wären das 7€ an Stromkosten, um den Whirlpool im Winter von 10 auf 30 Grad aufzuwärmen.

Möchten Sie am nächsten Tag nochmal in den Pool springen, so muss das Wasser zudem warm gehalten werden.

Kostenintensiv ist der Whirlpoolbetrieb im Winter
Kostenintensiv ist der Whirlpoolbetrieb vor allem im Winter, wie hier beim neuen LAY-Z-SPA Zurich.

Teuer oder nicht – eine Frage der Perspektive

7 Euro sind natürlich viel. Bedenkt man aber, dass das Beispiel sich auf die kälteste Zeit des Jahres bezieht, wird klar, dass solche hohen Stromkosten pro Tag im Winter anfallen und nicht in den anderen Jahreszeiten.

Wenn Sie zudem einmal als Vergleich berechnen, was ein Besuch Ihrer örtlichen Therme und Saunalandschaft für zwei Personen (oder gar eine Familie mit Kindern) für drei Stunden kostet, relativiert sich das Ganze. Dann kommt einem der Abend im Whirlpool selbst im Winter auf einmal nicht teuer vor.

Der Stromverbrauch eines Whirlpools schlägt ins Geld. Ein Abend in der öffentlichen Therme & Sauna allerdings auch.

Wir möchten hier aber nicht entscheiden, was teuer und was nicht teuer ist. Denn das entscheidet jeder für sich. Unsere Idee war es, Ihnen ein bisschen zu zeigen, mit welchen Ausgaben Sie rechnen müssen, wenn Sie Ja sagen zu einem aufblasbaren Whirlpool.

Tipps zum Strom sparen

Tipp #1: Schalten Sie den Whirlpool und die Heizung aus, wenn Sie mehrere Tage lang im Winter nicht in den Pool steigen werden (z.B. unter der Woche). Das spart enorme Energiekosten!

Tipp #2: Eine (Thermo-)Abdeckung für auf den Whirlpool kann Gold wert sein! Während des Aufheizens sowie über Nacht sollte die Abdeckung auf dem Pool liegen, sodass die Wärme des Wassers nicht so leicht entweichen kann. Bei manchen Modellen ist eine Thermoabdeckung bereits beim Kauf inklusive, anderenfalls kann man sie einzeln nachkaufen.

Überschaubar: Stromkosten für Filter & Massagedüsen

Im obigen Beispiel haben wir uns bei unserer Kostenkalkulation auf die Heizung bezogen – den Hauptkostenpunkt im Winter. Daneben fallen noch Stromkosten für den Filter an bei der Reinigung des Wassers. Diese sind aber mit rund 2 Euro im Monat gering.

Dann braucht der Whirlpool natürlich auch Energie, wenn Sie die Massagedüsen am Pool einstellen. Auch diese Ausgaben sind – verglichen mit den Heizkosten für das Wasser – gering: 0,25€ bis 0,30€ pro Stunde würden wir hier ansetzen.

Weiterlesen: AirJet oder HydroJet – welches Massagesystem gefällt Ihnen am besten? (Artikel erscheint in Kürze)

Stromkosten fallen auch für den Betrieb der Massagedüsen an.
Stromkosten fallen auch für den Betrieb der Massagedüsen an.

Neuheit: Stromsparende Whirlpools

Wir möchten diesen Artikel nicht beenden, ohne Sie oder Dich noch auf die recht neue Generation der stromeffizienteren Whirlpools hinzuweisen.

Die Marke Bestway, bekannt für ihre beliebten LAY-Z-SPA Whirlpools. hat bereits zwei Modelle herausgebracht, die besonders stromsparend arbeiten. Im besten Fall sind hier bis zu 40 Prozent Einsparung möglich laut Hersteller.

Bei den „Öko-Whirlpools“ handelt es sich um den LAY-Z-SPA Barbados und den brandneuen LAY-Z-SPA Zurich

Fazit

Abschließend können wir festhalten: Ein Whirlpool ist kostspielig im Unterhalt – jeder Besuch der öffentlichen Sauna aber auch. Sie haben es jedoch in der Hand, wie viel Sie ausgeben möchten. Die Heizkosten im Winter sind der größte Kostenfaktor. Halten Sie diese niedrig, so ist ein Whirlpool durchaus leicht finanzierbar – insbesondere wenn er aufblasbar ist.

-> Weiterstöbern und den persönlichen Favoriten finden: Die besten aufblasbaren Whirlpools 2022 im Test