Whirlpool Wasserpflege

Whirlpool aufblasbar: Unsere TippsSollten Sie sich bereits einen aufblasbaren Whirlpool zugelegt haben oder mit dem Gedanken spielen einen Pool zu erwerben gilt es, ein paar Dinge zu beachten. Schließlich wünscht sich niemand während seiner Wellness Auszeit ungebetene Gäste wie Bakterien und Pilze herbei. Unser Ratgeber in Punkto Whirlpool Wasserpflege schützt Sie gegen gesundheitsgefährdende Keime, sodass Sie die guten Gewissens Ihre Auszeit im Pool genießen können.

Welche Risiken gibt es und wie entstehen sie?

Bevor wir tiefer in die ideale Whirlpool Wasserpflege einsteigen, möchten wir Sie kurz über mögliche Risiken, gesundheitsgefährdender Keime aufklären. Eine erste Gefahr verbirgt sich darin, dass man einen ungepflegten- bzw. verkehrt gepflegten Pool rein optisch, nicht zwangsläufig von einem hygienischen Pool, nicht zu unterscheiden vermag. Mikrobiologisch betrachtet kann man als Leihe, einen Salmonellen bzw. Bakterien belasteten Pool, kaum als diesen identifizieren.

Filter korrekt reinigen und wechseln

Doch was ist nun die bestmögliche Whirlpool Wasserpflege? Eine erste wichtige Maßnahme ist es, den Pool bei Nichtgebrauch, stets mit einer entsprechenden Abdeckung zu schützen. Selbstverständlich kann diese keine Wunder bewirken, gegen Laub und ungebetene Gäste wie Insekten, schützt diese aber ausreichend gut. Ein ganz elementarer Bestandteil einer korrekten Wasserpflege, ist das regelmäßige Austauschen der Filterkartuschen. Es genügt vollkommen, diese im 2 bis 3 – Wochen-Rhythmus zu wechseln, sofern Sie die Kartuschenfilter vor jedem Pool-Gebrauch unter fließendem Wasser reinigen. Eine ausführliche Beschreibung, sowie ein großes Spektrum an speziellen Wasserpflege-Reinigungssets, finden Sie bei poolfeeling.de.

Der richtige pH-Wert

Neben dem Filter, spielt ein gesunder pH-Wert eine wichtige Rolle. Dieser lässt sich mittels eines Messstreifen ermitteln und gibt Ihnen Auskunft darüber, ob das Wasser Ihres Pools neutral (pH-Wert: 7 / sprich unbedenklich), sauer (pH-Wert: 0) oder basisch (pH-Wert: 14) ist. Sollten Sie hier eine zu hohe Abweichung der empfohlenen Werte (7,2 – 7,6) messen ist es ratsam, den pH-Wert wieder auf Kurs zu heben. Hierzu gibt es sogenannte „pH-Senker“ und „pH-Heber“ zu kaufen.

Erhöhte pH-Werte weisen auf eine erhöhte Metall- bzw. Kalkeinlagerung hin. Zu niedrige Werte hingegen können zu sehr unangenehmen, körperlichen Erscheinungen wie Augen- und Hautreizungen führen. Ein korrekter pH-Wert hingegen ist ein erstes Indiz für eine hygienische Wasserqualität und verhilft den nachfolgenden Mitteln dazu, bestmöglich zu wirken.

Desinfektion des Wassers

Whirlpool WasserpflegeSofern Sie den pH-Wert ihres Wassers nun kontrolliert und ggfs. nachgebessert haben, gehen wir nun zur Desinfektion über. Die Desinfektion des Wassers durch Chlor oder Aktivsauerstoff ist ganz entscheidend dafür, organische Partikel zu eliminieren. In dem von Natur aus hoch temperierten Wasser eines Whirlpools fühlen sich Bakterien und Keime besonders wohl.

Ähnlich wie in einem Schwimmbad ist es auch hier wichtig, ein mögliches Infektionsrisiko zu verringern bzw. auszuschließen. Abhilfe zur Desinfektion schafft hier sowohl Chlor, als auch Aktivsauerstoff. Sollten Sie an einer Chlor-Allergie leiden, ist Aktivsauerstoff die ideale Alternative. Informationen zur empfohlenen Anwendung finden Sie selbstverständlich innerhalb entsprechender Gebrauchsanweisungen der verschiedenen Händler.

 

Welche Gruppen sind besonders gefährdet?

Erst einmal bürgt ein mit Bakterien belasteter Pool, für jeden Menschen eine Gefahr. Noch riskanter wird es allerdings dann, wenn sowieso schon immungeschwächte Personen mit der schädlichen Bakterienkultur in Kontakt kommen. Selbiges gilt für Schwangere, Kinder, sowie Senioren. Für den Fall dass Sie zu den oben genannten Personengruppen zählen oder diese Ihren aufblasbaren Spa mitnutzen, sollten Sie die Wasserqualität Ihres Whirlpools also möglichst besonders gut kontrollieren.