Krankheiten therapieren mit Whirlpools – Forschung & Wissen-Beitrag

Whirlpools – aufblasbare wie festinstallierte – können mehr, als nur Entspannung schenken. Das Portal Forschung-und-wissen.de berichtet in einem aktuellen Beitrag von Oktober 2019 über Therapiemöglichkeiten und Einsätze mithilfe eines Whirlpools.

Können sogar therapeutisch helfen: Aufblasbare Pools

Mögliche Einsatzgebiete:

  • Stressprävention
  • Stressabbau
  • Cellulitis
  • Orangenhaut
  • Muskelverspannungen
  • Regeneration nach intensivem Muskeltraining und Sport
  • Ergänzende Therapie bei Asthma, Diabetes, Osteoporose, Rheuma, Rückenschmerzen und Schlafstörungen

Sei das Wasser genügend warm (um die 40 Grad), so könnte ein positiver Effekt erzielt werden. Neben dem warmen Wasser könne zudem die „ausströmende Luft an den Whirlpooldüsen […] wie eine gezielte Massage wirken“.

Für eine Hydrotherapie seien jedoch nicht alle Pools klassifiziert. Hier seien neben der richtigen Temperatur des Wassers auch „therapeutische platzierte und individuell einstellbare Massagedüsen notwendig“.

Verstärkt werden können die heilsamen Anwendungen offenbar durch eine Farblicht-Therapie mithilfe von wasserdichten Entspannungslampen, wie beispielsweise hier angeboten. Sie ließen sich günstig nachkaufen und sowohl in aufblasbaren wie festen Pools, sowie der heimischen Badewanne installieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*